Was ist der Unterschied zwischen einem Darlehen und einem Kredit?

Kredit und Darlehen werden im alltäglichen Sprachgebrauch oft synonym verwendet. Tatsächlich gibt es aber eine klar definierte Unterscheidung zwischen den beiden Begriffen. Denn ein Darlehen ist streng genommen nur eine besondere Form des Kredits. Es handelt sich also nicht um ein Synonym, sondern um eine besondere und klar zu unterscheidende Ausprägung. Um den Unterschied zu verstehen, sollte daher zunächst definiert werden, was ein Kredit überhaupt ist und welche besonderen Arten von Kredit es gibt.

Was ist ein Kredit?

unterschied-kredit-und-darlehenEin Kredit ist grundsätzlich eine Geldsumme oder ein Sachgegenstand, der von einem Gläubiger dem Schuldner zur Verfügung gestellt wird. Im Unterschied zu einem Geschenk, verpflichtet sich der Gläubiger dabei zur Rückzahlung beziehungsweise Rückgabe. Hinzu kommt in aller Regel eine Vergütung für den Gläubiger. Dies ist allerdings nicht zwingend der Fall. In einigen Bereichen gibt es auch zinslose Kredite oder sogar negative Zinsen. Grundsätzlich lassen sich dann noch Barkredite und Warenkredite unterscheiden. Bei ersterem bekommt der Gläubiger Geld zur Verfügung gestellt, bei letzterem hingegen Waren. Für die Unterscheidung zwischen Kredit und Darlehen sind aber zwei andere Punkte von Entscheidung: Die Laufzeit und die Höhe des (Bar)Kredits.

Die Laufzeit von Krediten

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Krediten. Kurzfristige Kredite besitzen dabei eine Laufzeit von weniger als einem Jahr. Die Zinsen werden dabei in der Regel mit Rückzahlung des Kredits fällig. Beispiele für einen kurzfristigen Kredit sind etwa der Dispokredit eines Kontos oder ein kleiner Ratenkredit. Mittelfristige Kredite laufen zwischen einem und vier Jahren. Dabei findet in der Regel jährlich eine Teilrückzahlung inklusive Zinsen statt. Alle Kredite, die länger als vier Jahre laufen werden hingegen als langfristige Kredite bezeichnet.

Die Höhe eines Kredits

Auch die Höhe eines Kredits kann sich massiv unterscheiden. In der Entwicklungshilfe arbeitet man beispielsweise mit Mikrokrediten. Diese haben zumeist eine sehr lange Laufzeit, die Kreditsumme beläuft sich aber nur auf einige Dollar. In Deutschland unterscheidet man hingegen zwischen Kleinkrediten, mittleren Krediten und Großkrediten. Die Unterscheidung ist dabei nicht genau definiert. Als Faustregel kann aber gelten: Einen Fernseher finanziert man am besten per Kleinkredit, für ein Auto nimmt man einen mittleren Kredit und der Hausbau wird mit einem Großkredit ermöglicht.

Was ist nun ein Darlehen?

kredite-und-darlehenAls Darlehen werden nun Kredite mit langer Laufzeit und hoher Kreditsumme bezeichnet. Die sonstigen Konditionen sind aber die selben wie bei einem Kredit. Auch hier verpflichtet sich der Schuldner zur Rückzahlung der Summe innerhalb eines vorher vereinbarten Zeitraums. Die Ausgestaltung des Darlehensvertrags ist dabei zwischen den Vertragspartnern frei. Gerade bei größeren Bau- und Renovierungsvorhaben kann es dabei auch vorkommen, dass die Summe in mehreren Schritten ausgezahlt wird. Eine Einschränkung bei der Vertragsgestaltung bringt allerdings das Bürgerliche Gesetzbuch mit sich: Wucher ist sowohl bei Krediten als auch bei Darlehen grundsätzlich verboten. Was als Wucher gilt muss dabei allerdings im Einzelfall bestimmt werden.

Beispiele für Kredite und Darlehen

Beispiele für Kredite sind demnach beispielsweise der Dispokredit des Kontos, aber auch klassische Verbrauchskredite. Darlehen hingegen findet man eher bei langfristigen Investitionen – etwa beim Hauskauf oder bei umfassenden Renovierungsarbeiten. Auch Ausbildungskredite zur Finanzierung des Studiums können – vor allem in Großbritannien oder den USA – schnell die Höhe eines Darlehens erreichen.

Fazit: Das Darlehen als besondere Form des Kredits

Fassen wir also noch einmal zusammen: Kredit und Darlehen werden zwar oft synonym verwendet, bezeichnen aber eigentlich verschiedene Dinge. So ist Kredit der allgemeine Oberbegriff für verliehenes Geld, das am Ende eines vorher festgelegten Zeitraums zurückgezahlt werden muss. Ein Darlehen wiederum ist eine spezielle Form des Kredits: Nämlich ein Kredit mit einer Laufzeit von mehr als vier Jahren und einem hohen Kreditvolumen. Ein Darlehen wird daher zumeist für konkrete und länger laufende Investitionen aufgenommen, während ein Kredit in der Regel eher dem Verbrauch dient.

Bildrechte: Andreas Hermsdorf @pixelio

Was ist der Unterschied zwischen einem Darlehen und einem Kredit?
4.5 (90.91%) 11 Bewertung[en]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.