Sofortkredit – Der schnelle Weg zum Geld

Mit dem Begriff Sofortkredit werben heutzutage in erster Linie die Onlinebanken im Internet. Andere Bezeichnungen für die nicht geschützte Definition sind Eilkredit und Schnellkredit. Mit jedem dieser Worte soll dem Kreditsuchenden der Eindruck vermittelt werden, dass er postwendend den beantragten Kredit ausgezahlt bekommt. Alles geht schnell, und sein Kreditantrag wird sofort bearbeitet. Das klingt gut und klappt auch gut, wenn alle Randbedingungen soweit stimmen. Die unterscheiden sich bei den Kreditgebern nur in Nuancen, sie sind vom Grundsatz her bei allen Onlinebanken dieselben. Jeder Kredit, jedes Darlehen ist ein Geldverleihen mit dem Ziel, an den Kreditzinsen zu verdienen. Das gilt für Kleinkredite im niedrigen vierstelligen Eurobereich ebenso wie für Verbraucherkredite bis zur üblichen Höhe von 70.000 EUR und mehr. Die Bank vergibt dann einen Kredit, wenn sie damit kein oder nur ein vertretbares Kreditausfallrisiko eingeht. Dazu wird die Bonität, die Kreditwürdigkeit des Antragstellers geprüft. Das geschieht auch bei einem Kleinkredit von 2.000 oder 3.000 Euro. Die Sicherheit dafür, dass der Kredit vertragsgemäß zurückgezahlt wird, ist das regelmäßige Arbeits- beziehungsweise Renteneinkommen des Kreditsuchenden. Ein hohes Darlehen zur Immobilienfinanzierung wird zusätzlich durch die Grundschuldeintragung im Grundbuch besichert.

Geldbedarf im Alltag – Sofortkredit als ideale Lösung

sofortkreditZum Charakter eines Sofortkredites im Internet gehört es, dass der Antragsteller sofort, also wirklich binnen Minutenfrist eine erste Information der Onlinebank bekommt. Er weiß sofort, ob sein Antrag aussichtsreich ist, ob er abgelehnt wird, oder an welcher Stelle der Kreditsuchende bei seiner Kreditwürdigkeit noch nachbessern muss. Möglich wird das durch ein weitgehend automatisiertes Prüfverfahren des einzelnen Kreditantrages. In den meisten Fällen handelt es sich um einen Sofortkredit mit Schufa. Der Kreditsuchende hat in dem Onlineantrag die „Schufa-Klausel“ angeklickt. Damit hat er sein OK dazu gegeben, dass der Kreditgeber, wie es heißt, die Schufa des Antragstellers einsehen darf. Das heißt gleichzeitig, dass seine Bonität anhand des Schufa-Score bewertet wird. Dieser Basisscore ist die in Prozenten ausgedrückte Zusammenfassung sämtlicher in der Schufa-Datenbank eingetragenen positiven und negativen Informationen. All das geschieht, bildlich gesprochen, auf Knopfdruck des Sachbearbeiters bei der Onlinebank. Er selbst hat so gut wie keinen Einfluss auf die Bonitätsbewertung. Das in die EDV eingegebene Rechenprogramm zeigt an, ob und in welchem Maße der Antragsteller kreditwürdig ist. Anhand dessen wird ein vorgefertigtes Schreiben per E-Mail an den Kreditsuchenden geschickt. Auf diese Weise kommt die Vorabentscheidung über den Sofortkredit zustande. Bei einem Nein ist der Vorgang erledigt, während bei einem Ja jetzt erst die eigentliche Arbeit beginnt. Die ist bei allen Banken und Sparkassen dieselbe, denn für alle gelten nahezu identische Vorschriften und Vorgaben. Die Korrespondenz per E-Mail und Dateien verkürzt die Bearbeitungszeit gegenüber dem Versand per Briefpost, wobei auch bei einem Sofortkredit auf einige Postsendungen nicht verzichtet werden kann.

Niedriger Sofortkredit vereinfacht den Entscheidungsprozess

Die Entscheidung über einen niedrigen Sofortkredit ist für den Kreditgeber deutlich einfacher als diejenige für ein Immobiliendarlehen im sechsstelligen Eurobereich. Verbraucherkredite und Kleinkredite werden meistens zweckfrei, also ohne Vorgabe der Onlinebank vergeben. Der Kreditnehmer kann frei entscheiden, ob er den Klein- beziehungsweise Sofortkredit für eine Haushaltsanschaffung, für eine Zahnarztbehandlung oder für den nächsten Urlaub nutzt. Wichtig ist einzig und allein, dass seine Bonität stimmt, und dass der Kredit pünktlich zurückgezahlt wird. Mit der Auszahlung eines solchen Sofortkredites kann durchaus innerhalb von nur wenigen Werktagen nach der ersten Kreditzusage gerechnet werden. Der Kreditsuchende kann aktiv daran mitarbeiten. Er wird sofort darüber informiert, welche Unterlagen von ihm erwartet werden. Die beziehen sich ausnahmslos auf seine wirtschaftliche Situation mit Einnahmen, Ausgaben und Vermögen.

Kosten sparen mit frühzeitigem Kreditvergleich

kreditvergleich-machenIm Internet gibt es auf Onlineportalen die Möglichkeit zu einem ausgiebigen Kreditvergleich. Dazu sind nur wenige Angaben notwendig. Nach einem letzten Mausklick werden in einem Ranking die Kreditangebote derjenigen Banken angezeigt, die sich an diesem betreffenden Kreditvergleich beteiligen. Um einen möglichst großen Überblick zu bekommen, ist der Kreditvergleich auf mehreren Onlineportalen nicht nur hilfreich, sondern durchaus sinnvoll. Denn keineswegs alle Onlinebanken sind auf jedem Onlineportal präsent. Durch die Absage bei der einen Onlinebank sollte sich der Kreditsuchende nicht entmutigen lassen, sondern ein, zwei weitere oder noch mehrere Versuche starten. Jede Onlinebank hat mit ihren Richtlinien zur Sofortkreditvergabe einen eigenen, individuellen Ermessensspielraum. Der wirkt sich bei einem bonitätsabhängigen Sofortkredit teilweise gravierend aus. Bonitätsabhängig bedeutet, dass der Sofortkredit nicht nur bei einem sehr guten, sondern auch noch bei einem guten oder niedrigen Schufa-Score vergeben wird. Die Onlinebank sieht in dieser geringeren Kreditwürdigkeit ein höheres Kreditausfallrisiko. Das geht sie jedoch ein und lässt es sich dadurch ausgleichen, dass der angebotene Effektivzinssatz deutlich höher ist als beim Sofortkredit mit erstklassiger Bonität. Hierin liegt die Chance des Antragstellers. Ihm kommt es nicht auf die supergünstigen Kreditzinsen an, sondern vielmehr darauf, dass der Sofortkredit bewilligt und ihm möglichst schnell ausgezahlt wird. Das weiß auch die Onlinebank. Im Endeffekt bekommen beide Seiten das, was sie wollen; der Antragsteller den Sofortkredit, und die Onlinebank die deutlich höheren Kreditzinsen. Der Kreditvergleich verhilft dazu, mit einem günstigen Angebot die Kreditzinsen möglichst zu reduzieren, und dennoch die gewünschte Kreditsumme ausgezahlt zu bekommen.

Sofortkredit ohne Schufa durchaus überlegenswert

Ohne Schufa bedeutet, dass die Onlinebank bei der Bonitätsprüfung auf die Schufa verzichtet, und dass der bewilligte Sofortkredit auch nicht in die Schufa-Datenbank eingetragen wird. Für die Schufa ist er wie gar nicht vorhanden. Insofern wird er bei der zukünftigen Berechnung des Schufa-Basisscore auch nicht berücksichtigt. Für den Kreditsuchenden ist das durchaus von Vorteil. Der Sofortkredit ohne Schufa ist nicht nur bei einem schwachen oder schlechten Schufa-Score die oftmals letzte Lösung. Er ist die nahezu einzige Möglichkeit, einen Sofortkredit ganz vertraulich und diskret aufzunehmen. Ohne Schufa erfährt außer der Onlinebank niemand etwas von dem Sofortkredit. Mit Schufa hingegen weiß jeder davon, der Einsicht in die Schufa-Datenbank hat. Der Sofortkredit ohne Schufa wird von ausländischen sowie von einigen wenigen deutschen Onlinebanken angeboten. Der Kreditsuchende erkennt ihn daran, dass in dem Onlineantrag die „Schufa-Klausel“ fehlt.

Sofortkredit vom Antrag bis zur Auszahlung:

  1. Onlineantrag wird im Internet mit Ausfüllen der Eingabemaske gestelltEntscheidung über Sofortkredit mit oder ohne Schufa [Schufa-Klausel Ja/Nein]
  2. Sofortantwort der Onlinebank kommt per E-Mail
  3. Bei Vorabgenehmigung geht es weiter
  4. Dem Schreiben sind Kreditvertrag und Ident-Vordruck beigefügt
  5. Die im Original beizubringenden Unterlagen sind einzeln aufgelistet [Entgeltbescheinigung, Kontoauszug …]
  6. Post-Identifikation anhand des Vordruckes erfolgt in einer Filiale der Deutschen Post AG
  7. Wahlweise wird das neuere Videoident-Verfahren per Videochat angeboten
  8. Alle Unterlagen komplett und möglichst zeitnah per Briefpost an die Onlinebank schicken
  9. Vorabsendung dieser Unterlagen per Telefax kann die Bearbeitungszeit verkürzen
  10. Onlineüberweisung des Sofortkredites erfolgt auf das angegebene Girokonto
  11. Einzelne Onlinebanken bieten alternativ die Barauszahlung des Sofortkredites mit der Deutschen Post AG an

Allgemeine Voraussetzungen um einen Sofortkredit zu erhalten:

  • Geschäftsfähigkeit des Kreditsuchenden
  • Fester Wohnsitz in Deutschland
  • Festes Arbeitsverhältnis mit regelmäßigem Einkommen oberhalb der Pfändungsfreigrenze
  • Eigenes Girokonto bei einem deutschen Kreditinstitut

Als Resümee bleibt festzustellen:

  • Wer einen Sofortkredit sucht, der braucht erfahrungsgemäß sofort Geld.
  • Das weiß auch der Kreditgeber.
  • Im günstigsten Fall, wenn also alles schnell und problemlos abläuft, kann der Sofortkredit innerhalb von drei Bankarbeitstagen auf dem Konto des Antragstellers gutgeschrieben sein.
  • Dann muss wirklich alles stimmen; von der Bonitätsprüfung über die lückenlosen Unterlagen bis hin zum Ident-Verfahren per Video oder per Deutsche Post AG.
  • Der Sachbearbeiter bei der Onlinebank muss alles automatisiert verarbeiten können.
  • Bankinterne Rückfragen verzögern den Arbeitsablauf, ebenso wie eine zusätzlich notwendige Kommunikation mit dem Antragsteller.
  • Der Sofortkredit ist oft, aber keineswegs immer eine Kreditlösung bei schlechter Bonität.

Credits: Tim Reckmann @pixelio

Sofortkredit – Der schnelle Weg zum Geld
4.3 (86.49%) 37 Bewertung[en]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.