SMAVA

SMAVA Kredit Firmenprofil

SMAVA Kredit Firmenprofil

Wer Geld benötigt, um eine Finanzierung sicherzustellen, stößt auf eine Reihe an Möglichkeiten. Für viele Personen stellen nach wie vor Banken die erste Anlaufadresse dar. Doch nicht immer handelt es sich dabei um die günstigste Option, wie Verbraucherexperten wissen. Denn Banken wollen ganz besonders eines: kräftig an ihren Kunden verdienen. Wer daher nach Alternativen Ausschau hält, kann beim Effektivzins kräftig sparen. Eine noch recht junge Erscheinung stellen Privatkredite über das Internet dar. Diese werden auch als Peer-to-Peer-Kredite bezeichnet und haben ihren Ursprung im angelsächsischen Raum. In Deutschland bietet unter anderem SMAVA solche Darlehen an. Kreditgeber sind dabei vor allem Privatpersonen. Gerade Personen, die nicht geeignete Sicherheiten nachweisen können, nehmen diesen Dienst gerne Anspruch.

SMAVA: Kreditvermittler aus der Bundeshauptstadt

Die Plattform des Unternehmens wird von Berlin aus betrieben. Seit dem Jahr 2007 sind die Hauptstädter auf dem Markt präsent. Sie bezifferten im Jahr 2013 die bis dahin vermittelten Gelder auf über 100 Millionen Euro. In der Mitte von 2011 hat man das Angebot erweitert: Mittlerweile werden bei einer Suche nach einem Darlehen auch die Angebote von regulären Geschäftsbanken präsentiert. Namhafte Institute wie die Targobank, die DKB, die Postbank und ING DiBa sind präsent. Dadurch können Nutzer noch besser vergleichen. Auch Stiftung Warentest hat sich mehrfach mit dem Anbieter beschäftigt. Nach einer anfänglichen Skepsis gegenüber SMAVA sehen die Tester für viele Verbraucher durchaus Potenzial in dem Vermittlungskonzept.

Zwei Profiteure, ein Vermittler

Das Berliner Portal tritt nur als Vermittler auf. Dadurch verfügt es über vergleichsweise schlanke Strukturen. Das Online-Unternehmen besitzt kein eigenes Filialnetz. Nach eigenen Angaben beschäftigt es gegenwärtig 140 Mitarbeiter in mehreren Abteilungen. Diese werden über eine Vermittlungsprovision finanziert, die bei jedem Kredit anfällt. Sie wird von den Kreditnehmern aufgebracht und richtet sich nach der Höhe der Laufzeit. Dabei, so das Ziel der Plattform, ist nicht die Online-Plattform der eigentliche Profiteur dieser Vermittlungstätigkeit. Vielmehr gelangen Personen an Geld, die von Banken oft abgewiesen werden: Selbstständige und Verbraucher, die über eine für die Geldinstitute nicht hinreichende Bonität verfügen. Darüber hinaus profitieren auch die Kreditgeber. Sie erhalten über die Plattform eine Verzinsung, die im Vergleich zu bloßen Sparguthaben über dem Marktwert liegt, und steigern dadurch letztendlich ihr Kapital.

Wie hoch ist das Risiko für Anleger und den Vermittler?

Nicht nur für Anleger, sondern auch für SMAVA stellt ein Kreditausfall ein Risiko dar. Denn beide sind auf die Zahlungen angewiesen. Wie gestaltet sich also die Bonität der Berliner Vermittler? Nach eigenen Angaben sind die Kreditausfälle nicht viel höher als bei regulären Banken. Dort liegt der Anteil bei durchschnittlich 2,5 Prozent. Anleger haben die Möglichkeit, sich über die Finanzierungswünsche auf der Plattform zu informieren. Das Online-Unternehmen nimmt auch nur Finanzierungswünsche auf, die keine Luftschlösser beinhalten. Rationalität und finanzielle Verantwortung stellen Grundpfeiler der Unternehmenskultur dar. Die Erbringung von Einkommensnachweisen und die Einholung einer Bonitätsauskunft sind nicht ausgeschlossen. Darüber hinaus reduziert sich ein Zahlungsausfall für Anleger schon dadurch, dass das Kapital auf verschiedene Projekte verteilt wird. Kommt es doch zu einem Wegfall von Raten, wiegt der Verlust dadurch vergleichsweise gering. Die weitere Abwicklung wird dann an ein Inkassounternehmen weitergegeben, das sich um den Vorgang kümmert.

SMAVA
4.1 (81.74%) 23 Bewertung[en]