Ratenkredite jetzt auch bei PayPal

Der Zahlungsanbieter PayPal steigt nun scheinbar auch ins Verbraucherkredit-Geschäft ein und bietet seinen Nutzern nun auch die Zahlung auf Raten an. Die „Ratenzahlung powered by PayPal“ ermöglicht Onlineshop Betreibern nun, Ratenzahlung als offizielles Zahlungsmittel anzubieten. Bisher war dieses Angebot nicht ganz einfach in den Checkout- bzw. Zahlungsprozess zu integrieren. PayPal ermöglicht die Nutzung der Ratenkreditzahlung aber ab sofort und bis zu einer Laufzeit von 2 Jahren.

Ratenkredit: Zahlung auf Raten bei PayPal

Das Unternehmen hat dazu ein eigenes Video publiziert, in dem kurz und verständlich erklärt wird, wie die PayPal Ratenzahlung funktioniert.

Wie bei anderen Ratenzahlungsanbietern auch, wird im Hintergrund immer eine Bonitätsprüfung erfolgen. Sollte der Käufer bzw. Nutzer des Ratenkredit-Angebots also keine positiven Merkmale mitbringen bzw. über negative Schufa-Einträge verfügen, kann und wird PayPal die Ratenzahlung auch ablehnen.

Für Shopbetreiber, die sowieso bereits mit PayPal arbeiten ist das Angebot natürlich perfekt, weil die Akzeptanz dieses Zahlungsmittels je nach Angebot mit Sicherheit sehr hoch sein wird.

Für Kreditinstitute bzw. Banken ist dies natürlich eine eher schmerzliche Entwicklung, denn das neue PayPal-Angebot kostet sie mit Sicherheit Kunden, denn die Konsumenten können während des Einkaufs einen quasi-Verbraucherkredit via PayPal abschließen, ohne zur Hausbank zu gehen. Die PayPal-Ratenzahlung kann sehr einfach und schnell integriert werden und die komplette Abwicklung erfolgt laut IT-Fachmagazin auch ganz ohne Medienbruch.

Ratenkredite jetzt auch bei PayPal
4.4 (88.57%) 14 Bewertung[en]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.