Kreditvergleich – Kredite vergleichen und sparen

Wer sich für einen Kredit entscheidet, sollte sich im Vorfeld genügend Zeit nehmen, die einzelnen Angebote zu vergleichen. Auch wenn die Kreditanbieter im Endeffekt dieselben Leistungen anbieten, unterscheiden sie sich durchaus bei den Konditionen. Selbst heutzutage, zu Zeiten der Niedrigzinsen, können überteuerte Kredite die Existenz des Kreditnehmers gefährden. Wer sich jedoch im Vorfeld informiert und auch die unterschiedlichen Angebote vergleicht, wird am Ende einen günstigen Kredit finden und sich den Traum, den er sich mit der Finanzierung verwirklichen möchte, erfüllen.

Kreditvergleich: Der erste Weg führt in der Regel zur Hausbank

kostenloser-kreditvergleichIm Regelfall wendet sich der Antragsteller zuerst an seine Hausbank. Schlussendlich kennt er dort seinen Berater, hat vielleicht schon vor Jahren sein Gehaltskonto eröffnet und mitunter auch schon verschiedene Versicherungen abgeschlossen. Dass der erste Weg zur Hausbank führt, ist keineswegs unnatürlich. Doch das bedeutet noch lange nicht, dass die Hausbank auch das beste Angebot für den Kunden hat. Die Hausbank mag zwar die besten Konditionen in Sachen Gehaltskonto oder Kreditkarte gehabt haben, kann jedoch aber auch schlechte Konditionen – bezugnehmend auf das gewünschte Darlehen – anbieten. Nur weil der Kunde seit Jahren sein Konto bei der Bank hat und zufrieden ist, bedeutet das noch lange nicht, dass der Berater auch sehr gute Konditionen präsentieren kann. Dennoch: Kreditangebot mitnehmen, studieren und in den Kreditvergleich einfließen lassen. Drängen Bankberater zur Unterschrift, sollte man vorsichtig sein. Da es sich bei einem Kredit um einen sehr wohl entscheidenden Schritt handelt, der durchaus für die Finanzlage der nächsten Jahre verantwortlich ist, sollte man sich genügend Zeit lassen.

Der kostenlose Kreditvergleich – das Internet macht es möglich

Im Internet gibt es zahlreiche Kreditvergleichsportale. Dabei sind mehr als die Hälfte kostenlos; kostenpflichtige Kreditvergleichsportale gibt es auch, sollten aber gemieden werden. Der Antragsteller muss lediglich die gewünschte Kreditsumme und Laufzeit eintragen und wird sofort eine Liste von Kreditanbietern erhalten, welche – zu unterschiedlichen Konditionen – Kredite anbieten. Bevor der Kreditvergleich jedoch unter die Lupe genommen wird, muss sich der Antragsteller im Vorfeld die Frage beantworten, ob es sich bei seiner Finanzierung um einen Ratenkredit (mit oder ohne Verwendungszweck) oder eine Baufinanzierung handelt. Auch hier gibt es Unterschiede, die sich vor allem in der Zinshöhe bemerkbar machen. Wer einen Ratenkredit mit Verwendungszweck möchte, sollte jene Finanzierungen direkt vergleichen. Wer keinen Verwendungszweck wünscht und das Geld zur freien Verfügung möchte, muss mit etwas höheren Zinsen rechnen.

Der Kreditvergleich im Detail – welche Positionen sind von Bedeutung?

Damit man am Ende den Kreditvergleich versteht und auch weiß, welche Positionen von Bedeutung sind, sollte sich der Antragsteller mit den wesentlichen Faktoren auseinandersetzen. Zu den wichtigsten Positionen zählen der Zinssatz, die monatliche Rate und auch die Gesamtkreditsumme. Letztere ist das Maß aller Dinge und mitunter der entscheidende Faktor, ob das Kreditangebot unterfertigt wird oder nicht.

Der Zinssatz

Zinsen spielen eine bedeutende Rolle. Heutzutage regieren die Niedrigzinsen. Das bedeutet, dass der Antragsteller durchaus Kredite favorisieren sollte, die einen niedrigen Zinssatz haben. Dabei muss der Antragsteller unterscheiden, ob er einen variablen oder fixen Zinssatz möchte. Der Vorteil des variablen Zinssatzes liegt auf der Hand: Die Zinsen richten sich nach dem Europäischen Leitzinssatz; steigt jener, steigen auch die Zinsen – die monatliche Rate wird höher. Wird der Zinssatz jedoch nach unten korrigiert, sinkt der Zinssatz automatisch, sodass die monatliche Rate günstiger wird. Bei Fixverzinsungen bleibt die monatliche Rate – ganz gleich, ob der Europäische Leitzinssatz in die Höhe schnellt oder in den Keller fällt – unverändert. Der Kreditnehmer weiß bereits vor seiner ersten Rückzahlung, wie hoch seine letzte monatliche Kreditrate sein wird.

Die monatliche Rate

Bei den Raten spielt natürlich auch die Frage der eigenen Finanzsituation eine wesentliche Rolle. Welche monatliche Rate kann problemlos bezahlt werden, auch dann, wenn mitunter mehrere Monate Arbeitslosigkeit folgen oder unerwartete Zahlungen auftreten, die nicht aufgeschoben werden können? Kreditnehmer, die sehr eng kalkulieren, haben oft keinen Spielraum für „Sonderzahlungen“; hier kann bereits die Neuanschaffung einer Waschmaschine zum Problem werden, wenn die monatliche Rückzahlung derart hoch ist, dass gerade einmal 300 Euro im Monat für das tägliche Leben bleiben.

Die Gesamtkreditsumme

kreditvergleich-onlineJene Position stellt den wesentlichen Faktor jeden Kreditvergleichs dar. Die Gesamtkreditsumme ist jener Betrag, der am Ende – komplett – dem Kreditanbieter bezahlt werden muss. Jener Betrag setzt sich aus der Kreditsumme und den Zinsen und auch den sonstigen Kosten – etwa Bearbeitungsgebühren oder Kontoführungsspesen – zusammen. Hier erkennt der Antragsteller, ob es sich um einen günstigen oder eher teureren Kredit handelt. Genau jene Summe sollte am Ende auch den ausschlaggebenden Punkt darstellen, ob sich der Antragsteller für den Kredit entscheidet oder nicht.

Tipp: Wer einen Kredit gefunden hat und einen Antrag stellt, muss – wenn er den zu unterfertigenden Vertrag erhält – darauf achten, ob sich die Konditionen geändert haben. Viele Banken orientieren sich auch an der Bonität des Kunden, sodass eine gute Bonität für verbesserte Konditionen sorgt, eine schlechte Bonität jedoch mitunter die Konditionen verschlechtern kann!

Sonstige Aspekte, die im Rahmen des Vergleichs berücksichtigt werden müssen

Natürlich sind auch andere Leistungen zu berücksichtigen – so etwa Sonderzahlungen. Sonderzahlungen bieten die Möglichkeit, dass der Kredit frühzeitig getilgt werden kann. Viele Banken bieten derartige Möglichkeiten an, andere Kreditanbieter lehnen etwaige Sondertilgungen ab. Zu beachten ist, dass Sondertilgungen bei variablen Zinssätzen fast immer möglich sind; bei Fixzinssätzen besteht die Möglichkeit der Sonderzahlung auch, jedoch bringt die Sondertilgung keinen Gewinn mit sich, da der Kreditnehmer auch die noch fälligen Zinsen bezahlen muss. Bei variablen Zinssätzen ist das im Regelfall nicht erforderlich.

Auch Angebote von Online-Banken sollten berücksichtigt werden

Beim Kreditvergleich wird der Antragsteller auch feststellen, dass nicht nur traditionelle Banken mit Filialen herangezogen werden, sondern auch sogenannte Direkt- oder Online-Banken. Vor allem dann, wenn der Antragsteller auf der Suche nach einem Kleinkredit ist, kann eine Online-Bank die beste Wahl darstellen. Online-Banken sind für ihre geringen Zinsen bekannt bzw. verzichten oft auf sonstige Gebühren, die den Kredit am Ende teuer werden lassen. Wer kein Problem damit hat, seinen Antrag online abzuschicken bzw. mit seinem Bankberater nur per E-Mail oder Telefon zu kommunizieren, kann auch sehr wohl einen Kredit über eine Online- oder Direkt-Bank aufnehmen.

Das Fazit

Auch wenn es zahlreiche Berichte in unterschiedlichen Fachmagazinen gibt, die den Kreditvergleich als besonders wichtig ansehen, verzichten noch immer viele Antragsteller auf die Gegenüberstellung der unterschiedlichen Angebote. Wer sich jedoch mit der Materie befasst und einen Kreditvergleich durchführt, kann mitunter Geldbeträge im drei-, wenn nicht sogar vierstelligem Bereich – pro Jahr – einsparen.

BildCredits: Andreas Hermsdorf @pixelio

Kreditvergleich – Kredite vergleichen und sparen
4.6 (91.25%) 32 Bewertung[en]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.