Wie beantragt man einen Verbraucherkredit?

Wie beantragt man einen Verbraucherkredit?

Grundsätzlich können Verbraucherkredite durch jede geschäftsfähige Person ab 18 Jahren beantragt werden. Dies wird über das bürgerliche Gesetzbuch so im Gesetz verankert und ist damit ganz klar geregelt.

Verbraucherkredite: laut Gesetzbuch muss der Kreditnehmer mindestens 18 Jahre alt sein

laut Gesetzbuch muss der Kreditnehmer mindestens 18 Jahre alt sein

„Damit über den Antrag auf einen Verbraucherkredit positiv entschieden werden kann, muss der Antragsteller mindestens 18 Jahre alt sein, um allein einen rechtswirksamen Vertrag eingehen zu können. Liegt diese wichtige Voraussetzungen nicht eindeutig vor, wird die rechtswirksame Unterschrift eines Vormundes bzw. der Eltern notwendig. Erst ab Vollendung des 18. Lebensjahres ist eine Person geschäftsfähig (analog § 104, 106 BGB).“

Grundvorraussetzung für die Aufnahme eines Verbraucherkredits ist also zunächst die Volljährigkeit des Kreditnehmers. Final entscheidet aber immer die betreffende Bank über die Vergabe des Darlehens, denn neben der erforderlichen Altersgrenze sind weitere Faktoren für eine positive Prüfung wichtig.

Dabei wird beispielsweise die Bonität des Kreditnehmers geprüft und neben dem monatliche Einkommen z.B. auch geprüft, ob und in welcher Höhe bereits andere Kredite aufgenommen wurden. Dazu wird eine sogenannte Schufa-Abfrage von der Bank durchgeführt. In der Schufa-Auskunft sind alle Daten des Kreditnehmers bezüglich eingeräumter Darlehen und möglicher Zahlungsausfälle aus der Vergangenheit gesammelt abrufbar. Daraus ergibt sich ein sogenannter Schufa-Score, der in konkreten Zahlen vergleichbar mit Schulnoten aussagt, wie kreditwürdig eine Person (noch) ist bzw. sein sein wird.

Hat der Kreditnehmer bereits mehrere Kredite laufen (darunter z.B. auch Autofinanzierungen) oder Mahnstufen erreicht, weil Rechnungen nicht bezahlt wurden, dann ist der Schufa-Score negativ und der Verbraucherkredit wird nicht vergeben. Sind bisher noch keinerlei Kredite aufgenommen worden oder alte Kredite rechtzeitig abbezahlt worden, dann ist der Schufa-Eintrag als positiv zu werten und die Bank wird den Minikredit freigeben.

Zusammenfassung: Wer kann den Verbraucherkredit beantragen?

  • alle Volljährigen und mündigen Menschen
  • Menschen mit ausreichender Bonität
  • Menschen mit einem durchschnittlichen Schufa-Score
  • bei einigen Anbeitern: Menschen mit einem durchschnittlichen Einkommen von mindestens 700,- Euro pro Monat

Dabei gibt es wie bereits erwähnt auch Ausnahmefälle und besondere Situationen und Lebensumstände. Banken verdienen Geld mit der Kreditvergabe auch bei Klein- und Kleinstkrediten und sind deshalb immer interessiert an neuen Kreditkunden. Die Banken müssen sich aber gegen mögliche Ausfallrisiken schützen und können deshalb bei Zweifeln an der Bonität des Kreditnehmers entweder mit erhöhten Zinssätzen arbeiten, oder aber Kreditanträge auch komplett ablehnen. Dessen sollten Sie sich bewusst sein, Sie sollten sich aber auch nicht von etwaigen Absagen auf Ihre Kreditanträge einschüchtern lassen, sondern viele Angebote einholen, um die Kreditkonditionen vergleichen zu können.

Tipp: Wenn nichts mehr hilft bei der Kreditvergabe

Wenn Sie tatsächlich schon häufig in Geldnot waren und viele Kredite, Finanzierungen und offene Rechnungen haben, kann es durchaus vorkommen, dass der Großteil der Banken Ihre Kreditanfrage ablehnt. Dann haben Sie dennoch die Möglichkeit auf einen Mitkreditnehmer zurück zu greifen, sofern sich jemand im Kreise der Vertrauten findet. So können z.B. Familienmitglieder mit guter Bonität für Sie als Bürge einspringen. Wenn Sie einen solchen Bürgen finden, wird Ihnen die kreditvergebende Bank möglicherweise doch noch das Minidarlehen einräumen.

Verbraucherkredit trotz Schufaeintrag?

Verbraucherkredit trotz Schufaeintrag?

Verbraucherkredit trotz Schufa Eintrag?

Wer einen Kredit beantragen möchte, der kommt über kurz oder lang mit der Schufa in Kontakt. Dies zwar nicht direkt, aber dennoch spielt die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung eine entscheidende, ja sogar die Schlüsselrolle bei der Vergabe. Banken und Kreditinstitute fragen nämlich den Schufascore ab, um die Bonität des Antragstellers einschätzen zu können. Leider weisen zu viele Leute eine schlechte Bonität auf, so dass viele Banken und Kreditinstitute die Anfrage ablehnen. Dabei muss es sich gar nicht um willentlich nicht bezahlte Rechnungen handeln, die Versandhäuser und Co. an die Schufa gemeldet haben. Manchmal reicht bereits eine unglücklicherweise zu spät bezahlte Handyrechnung aus, um den Schufascore sinken zu lassen. Private Haushalte suchen demnach immer öfter nach Darlehen oder Minikrediten, die auch mit Schufaeintrag vergeben werden. Doch hier stellt sich die Frage: Gibt es überhaupt einen Verbraucherkredit trotz Schufa Eintrag?

Kredit trotz Schufaeintrag? Schwierig!

Auf seriöse Weise einen Kleinkredit trotz schlechter Bonität zu erhalten, ist schlicht nicht möglich, wenn sich Interessenten ausschließlich an Banken und Kreditinstitute halten. Denn jene erfragen auf jeden Fall den Schufaeintrag, wenn sie nicht noch sogar auf Creditreform zurückgreifen. Ein schlechter Eintrag und ein defizitäres Zahlungsverhalten in der Vergangenheit wird so stets offenbar – auch wenn zum Beispiel nicht bezahlte Rechnungen unverschuldet unbezahlt geblieben sind. Aus diesem Grund regen sich auch viele Menschen über dieses System auf, da es schon oft genug private Haushalte benachteiligt hat, die vielleicht in der Vergangenheit ohne Schuld einen Eintrag erhalten haben, nun aber die Tilgungsraten stets pünktlich bezahlen könnten. Anders als mit Schufa und Creditreform an einen Minikredit zu kommen, ist bei einer Bank vor Ort nicht möglich. Alternativen rücken deshalb immer mehr in den Fokus der Verbraucher.

Darlehen trotz schlechter Bonität

Streng genommen ist es heutzutage durchaus möglich, mit einem schlechten Schufascore einen Kredit zu erhalten. Dies funktioniert aber auf keinen Fall bei einer Bank. Und wenn sich doch eine Bank dazu erweichen lässt, dann wird sie sich dies mit einem extrem hohen Zinssatz bezahlen lassen. Verbraucher müssen dann für sich selbst entscheiden, ob sie in derartigen Fällen die horrenden Kreditraten auf Grund der sehr hohen Zinsen bezahlen möchten. Dass die Tilgung mit solch hohen Raten die gesamte Laufzeit hinweg abläuft, ist eigentlich nicht nötig. Denn es gibt mittlerweile ausreichend private Personen, die ihr Geld anlegen möchten und dabei den Weg der Kreditvergabe an private Haushalte gehen. Eine schlechte Auskunft von Creditreform muss dabei nicht das Ende bedeuten, denn es ist einfach wichtig, den Geldgeber vom eigenen Projekt (zum Beispiel eine Umschuldung zur Entlastung des Girokontos) zu überzeugen. Und natürlich davon, dass die Raten regelmäßig und pünktlich bezahlt werden können, um die Tilgung wie versprochen abzuschließen.

Ein Vergleichsrechner kann sich trotzdem lohnen

Wer weiß, dass er wegen schlechter Schufa-Werte kein Darlehen bei einer Bank bekommen und daher den privaten Weg bei einem entsprechenden Portal gehen möchte, der kann einen Verbraucherkredit-Rechner dennoch nutzen. Mit ihm erhalten Interessenten einen Überblick über die Angebote der Finanzinstitute, indem sie die Höhe und die Laufzeit eingeben. Mit dem Wissen, wie Bankinstitute die Tilgungsraten beziehungsweise Kreditraten gestalten würden, lässt es sich doch viel besser „verhandeln“. Ob nun ein Kleinkredit zur Umschuldung und Entlastung des Girokontos oder für ein anderes Projekt: die Zinsen und der Zinssatz sollen so gering wie möglich sein. Auch bei einem Verbraucherkredit trotz Schufa Eintrag.

Ein negativer Schufaeintrag ist nicht gerade förderlich für das Beantragen eines Verbraucherkredits. Allerdings ist diese Situation auch kein Ausschlusskriterium, dass die Freigabe eines Minidarlehens völlig ausschließt.

Gerade bei minimalen Auszahlungssummen sind die Kreditinstitute oft nicht ganz so streng und bieten einen Kredit dann möglicherweise trotzdem allerdings zu schlechteren Zinskonditionen an.

trotz negativem Schufaeintrag kann es Zusagen für einen Verbraucherkredit geben

trotz negativem Schufaeintrag kann es Zusagen für einen Verbraucherkredit geben

Nicht aufgeben! Wenn Sie einen negativen Schufa-Eintrag haben, können Sie trotzdem ein Minidarlehen bekommen, allerdings wie bereits erwähnt wahrscheinlich zu schlechteren Konditionen, die dem Kreditgeber als zusätzliche Sicherheit dienen werden.

Ein guter Tipp: Suchen Sie sich einen Mitkreditnehmer! Immer jemanden, dem Sie vertrauen und der als Bürge anerkannt wird. Mit einen Mitkreditnehmer sichert sich die Bank zusätzlich ab: können Sie selber die Kreditraten nicht mehr bezahlen, übernimmt der Bürg. Denken Sie bitte daran, die Kreditsumme immer vernünftig zu wählen. Nehmen Sie nur so viel Kredit auf, wie Sie dann auch realistisch abstottern können, ohne Ihren Lebensstandard dramatisch einzuschränken.

Versuchen Sie den Kreditbetrag sinnvoll zu verwenden und damit Dinge zu erwerben, die Sie auch wirklich dringend benötigen. Ein Pauschalurlaub mag verlockend sein, ist aber auch schnell wieder vergangen und die Kreditschuld bleibt. Wenn Sie einen neuen Computer mit dem Kredit finanzieren bleibt Ihnen zumindest immer ein gewisser Restwert. Gleiches gilt für Autokredite und die Finanzierung von Möbeln.

Deshalb fragen die Kreditbanken auch meist nach dem Verwendungszweck des Minidarlehens. Dabei können Sie zwischen verschiedenen Antwortmöglichkeiten wählen und schneiden insgesamt bei der Finanzierung von Autos, Möbeln, Hardware etc. besser ab, als bei der Angabe „zur freien Verwendung“. Die Banken holen sich bei der Kreditvergabe (auch bei kleinen Kreditsummen) immer Ihr Einverständnis ein, die Summe an die Schufa zu melden, wo alle diese Daten gesammelt werden. Andere Firmen können dann bei der Geschäftsanbahnung Ihre Bonität dort prüfen lassen.

Und so funktioniert die Schufa:
Die Schufa ermittelt die von ihr eingestellten Daten nur teilweise selbst – externe Systeme wie das der ZEK werden mit einbezogen. Im Regelfall liefern Banken und andere Vertragspartner Daten über ihre Kunden an die Schufa. Hierzu ist eine Einwilligung des Kunden erforderlich. Einige Daten beschafft sich die Schufa selbst; zum Beispiel Daten aus öffentlichen Quellen, etwa den Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte. (Quelle: Wikipedia)

Wichtig: Seien Sie realistisch und überlegen Sie sich genau, ob Sie die Kreditsumme auch wirklich benötigen. Wenn Sie tatsächlich sinnvolle Anschaffungen tätigen möchten, dann sollten Sie den Kleinkredit beantragen. Wenn es lediglich um Dinge geht, die Sie nicht wirklich sehr dringend benötigen, raten wir von der Aufnahme eines Kleinkredits ab. Planen Sie auch immer so, dass Sie trotzdem weiter einkaufen gehen können. Auch die Aufnahme eines Minidarlehens sollte Ihren Lebensstandard nicht beeinträchtigen.

Sie sollten die monatlichen Kreditraten problemlos und ohne größere Einschränkungen tilgen können. Und planen Sie auch langfristig: die Aufnahme des Verbraucherkredits hat einen Schufa-Eintrag zur Folge! Sollten Sie also zukünftig beispielsweise die Anschaffung eines Autos, oder sogar den Erwerb einer Immobilie ins Auge fassen, könnte der Kleinkredit bzw. der resultierende Eintrag bei der Schufa hinderlich sein.

Was sind Kleinkredite?

Was sind Kleinkredite?

Kleinkredite sind Minidarlehen, auch bekannt als Mikrokredite, die es dem Kreditnehmer ermöglichen kleinere Summen zur Überbrückung von finanziellen Engpässen aufzunehmen. Wie bei größeren Kreditsummen auch, muss der Kreditbetrag aber natürlich immer auch zurück bezahlt werden können. Dazu bedienen sich die meisten Anbieter eines Kreditscoring-Modells bzw. einer sogenannten Bonitätsprüfung, um das Kreditausfallrisiko zu kalkulieren.

Kleinkredite dienen zur Überbrückung von kurzen finanziellen Engpässen.

Kleinkredite dienen zur Überbrückung von kurzen finanziellen Engpässen.

Wenn diese Prüfung positiv ausfällt steht der Aufnahme eines Kleinkredits nichts mehr Weg. Sollten allerdings seitens des Kreditinstituts Zweifel an der vollständigen Rückzahlung des Kreditrahmens bestehen, wird der Minikredit entweder ganz abgelehnt, oder aber mit einem höheren Zinssatz zusätzlich abgesichert. Das kann dann vorkommen, wenn Sie einen negativen Schufaeintrag haben bzw. Ihre Bonität nicht einwandfrei ist. Dann hat das Kreditinstitut vermutlich auch berechtigte Zweifel an der vollständigen Rückzahlung des Minidarlehens.

Mit unserem Kleinkreditvergleich können Sie ganz bequem einen Onlineantrag über die Kreditrechner ausfüllen und absenden und bekommen in der Regel auch binnen weniger Tage bereits über die Aufnahme des Kleinkredits Bescheid. Ihr Antrag wird dabei digital sehr sicher über ein SSL-Zertifikat an den Server übermittelt.

Klein- und Kleinstkredite dienen in der Regel dazu kurzfristige finanzielle Engpässe zu überbrücken und sollten wohl überdacht sein, denn auch die Minidarlehen müssen zeitnah und regelmäßig zuzüglich der anfallenden Zinsen zurück bezahlt werden. Überlegen Sie sich also genau und reiflich, ob und wie viel Geld Sie aufnehmen möchten.

Planen Sie das Tilgungskonzept so, dass Sie keine größeren Einbußen im täglichen Leben haben. Auch am Ende des Monats sollte genug Essen auf dem Tisch stehen.

Wie hoch kann ein Kleinkredit sein?

Die exakte Höhe ist nirgends wirklich definiert und die Ansichten variieren hier oft. Ein Kleinkredit ist aber im Durchschnit mit einer Höhe von 500 – 10.000 Euro anzusetzen, alles darüber ist ein reguläres Darlehen.

Kleinkredit sind im Bankwesen Konsumkredite, die aufgrund des Kreditbetrags als solche eingestuft werden.Welche Höhe ein Kredit erreichen darf, um als Kleinkredit zu gelten, ist nicht einheitlich definiert. Je nach Quelle können Kleinkredite eine Höhe von 500 bis 10.000 Euro erreichen. Kredite ab 10.000 Euro werden nicht mehr als Kleinkredite bezeichnet. Eine Sonderform des Kleinkredits ist der Mikrokredit, der überwiegend in Entwicklungsländern anzutreffen ist. (Quelle: Wikipedia)

Neben dem Kleinkredit gibt es noch die sogenannten Mikrokredite oder auch Kleinstkredite, die oft im Rahmen von kreditbasierten Fördermitteln im Ausland vergeben werden, z.B. über Crowdfunding-Plattformen wie kiva.org. Dort können Menschen anderen Menschen mit einem Mikrodarlehen dabei helfen die Existenz zu stabilisieren und auszubauen.

Kleinkredite zählen zu den sogenannten Ratenkrediten und machen in Deutschland den größten Teil aller gewährten und ausbezahlten Kredite aus. In Summe sind 70% aller Krediteanträge damit unter 10.000 Euro und nur 30% übersteigen diese Summe. Kleinkredite werden in der Regel von Privatpersonen aufgenommen und für Konsumgüter oder Umschuldungen bestehender Kreditverträge genutzt. Die Rückzahlung erfolgt durch zuvor mit der Bank vereinbarte fixe monatliche Raten in einem eher kurzen bis mittelfristigen Zeitraum.